Videos - Highlights


Vortrag Dr. Horst Jauschnegg - Nachhaltigkeit, Kohlenstoffkreislauf und Versorgungssicherheit – Bioenergie im Spannungsfeld

Ganz Europa setzt beim Ausbau erneuerbarer Energien auf die Biomasse. Im Jahr 2020 sollen in der Europäischen Union knapp 60 % des Energiemarktes der Erneuerbaren von der Biomasse bedient werden. Enorme Kapazitäten für die Erzeugung von Pellets, Biotreibstoffen und anderen Biomasserohstoffen entstehen weltweit.


Vortrag Mag. Michael Cerveny - Vom Überflusszeitalter in die Ära knapper Ressourcen?

Rohöl, Nahrungsmittel, Metalle: Die Preise für (fast) alle „Commodities“ sind im Spätsommer 2012 wieder mal auf oder in der Nähe der Rekordniveaus. Und wie schon in der Vergangenheit haben manche die Übeltäter schon ausgemacht: Die Spekulanten wären die Ursache der unzumutbaren Preistreiberei. Würde man ihnen das Handwerk legen, wäre alles in Ordnung. Ist das so?


Podiumsdiskussion der Veranstaltung E10 - (k)ein Problem

Heimische Biokraftstoffe stehen aufgrund mangelnder Informationen oft in der Diskussion. Bei der Veranstaltung nehmen hochkarätige Referenten Stellung zu gängigen Vorwürfen und erläutern die Zusammenhänge. In der abschließenden Diskussion legen Kritiker und Befürworter von Biotreibstoffen ihre Argumente dar.


Vortrag BM Nikolaus Berlakovich - E10 - (k)ein Problem

Der Verkehrssektor ist das größte Sorgenkind beim Klimaschutz. Gleichzeitig ist Autofahren so teuer wie nie. Wir stehen vor Herausforderungen, leistbare Mobilität auch in Zukunft sicherzustellen und gleichzeitig die CO2-Emissionen deutlich zu senken. Die derzeit sinnvollste Lösung ist der verstärkte Einsatz von alternativen Treibstoffen.


Vortrag Dr. Horst Jauschnegg - Schiefergasförderung - Methoden und Risiken

Die geplante Schiefergasförderung im Weinviertel ist mit zahlreichen Fragezeichen und Risiken behaftet: umstrittene „saubere“ Fördermöglichkeit sowie Wirtschaftlichkeit, überschätzte Schiefergasvorkommen inklusive Gefahr für Mensch und Umwelt.


Vortrag Dr. Werner Zittel - Schiefergasförderung - Methoden und Risiken

Was der Öffentlichkeit als technischer Fortschritt verkauft wird, belegt genauer betrachtet die Verzweiflung der Unternehmen, noch möglichst lange das ‚alte’ Geschäft der Gasförderung aufrechtzuerhalten. Die Äußerung, dass mit den geschätzten Schiefergasmengen im Weinviertel Österreich für etwa 30 Jahre von Erdgasimporten unabhängig wäre, ist deutlich übertrieben.


FILM - Meine Gemeinde als Kraftwerk - Langenegg

Energie ist überall. Man muss sie nur erkennen und richtig nützen. Die Gemeinde Langenegg im Bregenzerwald ist den Weg dorthin gegangen und steht auf Grund dessen im Zentrum dieses Kurzfilms.


FILM - Meine Gemeinde als Kraftwerk - Virgen

Energie bewusst machen und gemeinsam bewusst handeln ist das Motto der Gemeinde Virgen in Osttirol im zweiten Teil.


FILM - Meine Gemeinde als Kraftwerk - St. Johann im Pongau

Auch in St. Johann war die Entscheidung der Bürger zum Wandel zu einem Energiesparmeister gegeben. Fossile Energie gespart wird durch Solaranlagen für Warmwasser auf dem Seniorenheim und anderen Gebäuden. Gefördert wird in St. Johann vor allem Solar-und Photovoltaikanlagen.


FILM - Meine Gemeinde als Kraftwerk - Mureck

IN Mureck hat die Energiewende schon 1985 begonnen. Ausschlaggebend waren Landwirte, die den Treibstoff selbst erzeugen wollten. Schon 1987 wurde erstmals Biodiesel erzeugt. Heute erzeugt die SEEG rund 13 Mio. Liter Biodiesel pro Jahr. 1998 wurde eine Nahwärmeheizwerk gebaut, dass mit Hackschnitzeln betrieben wird. 

 


FILM - Meine Gemeinde als Kraftwerk - Neukirchen & Unterstinkenbrunn

Zum Abschluss der fünfteiligen Serie Meine Gemeinde als Kraftwerk werden Neukirchen & Unterstinkenbrunn vorgestellt. Beide Gemeinden haben den Weg hin zu Erneuerbaren Energien eingeschlagen, auch wenn dieser unterschiedlich beschritten wird.