Veranstaltungsdetails


Mehrwertfaktor Bioenergie

Datum: 23. Juni 2015

Ort: Urania, Dachsaal, Wien, Österreich

Regionale Biomassenutzung – ein Widerspruch zu Industriepolitik und Bioökonomie?
Ohne Wärme, Strom und Treibstoffe aus Biomasse, ist die Energiewende nicht umsetzbar – darüber sind sich praktisch alle Studien einig. Nicht zuletzt deswegen rückt die Bioenergie zunehmend ins Zentrum von Diskussionen. Debatten rund um mögliche negative Auswirkungen von Biomasseimporten, indirekte Landnutzungsänderungen und vorgeschriebenen Nutzungskaskaden verschleiern den Blick auf das Wesentliche: die nachhaltige Nutzung der regionalen Ressourcen, um die Energieversorgung der heimischen Bevölkerung, Wirtschaft und Landwirtschaft langfristig sicherzustellen. 

Welche Rolle die Bioenergie in der Wertschöpfungskette Holz spielt, wer eigentlich zur Bioenergiebranche zählt und welche Effekte die regionale Bioenergienutzung für Forstbetriebe, Gewerbe und Konsumenten hat, war zentrales Thema der Veranstaltung „Mehrwertfaktor Bioenergie“ am 23. Juni in der Wiener Urania.

Vorträge zum Download

01_Haushalte, Industrie, Landwirtschaft und/oder Gewerbe – Wer/wem nutzt Holzenergie?


  • Größe: 1.3 MB
  • Veröffentlicht: 11.12.2015
  • Autor: Dipl.-Ing. Kasimir Nemestothy

02_Bioenergie-Forschung und -Ausbildung – eine Kompetenzdarstellung


  • Größe: 713 KB
  • Veröffentlicht: 24.06.2015
  • Autor: Dr. Walter Haslinger

03_Die Bioenergie-Branche in Österreich – Wer ist das eigentlich?


  • Größe: 1.2 MB
  • Veröffentlicht: 24.06.2015
  • Autor: Dipl.-Ing. Christoph Pfemeter

04_Die Bedeutung der Bioenergie für Forstbetriebe


  • Größe: 677 KB
  • Veröffentlicht: 24.06.2015
  • Autor: Dr. Rudolf Freidhager

05_Die Bedeutung der Bioenergie für das Gewerbe


  • Größe: 654 KB
  • Veröffentlicht: 24.06.2015
  • Autor: Ing. Herbert Kollar

06_Die Bedeutung der Bioenergie für Konsumenten


  • Größe: 785 KB
  • Veröffentlicht: 24.06.2015
  • Autor: Ing. Armin Themeßl

07_Regionale Wertschöpfung durch Bioenergie in der Klima- und Enerige-Modellregion Hartberg


  • Größe: 662 KB
  • Veröffentlicht: 24.06.2015
  • Autor: Dipl.-Ing. Lorenz Strimitzer

Gesamte Hartberg-Studie zum Download

Regionale Wertschöpfung und Beschäftigung durch Energie aus fester Biomasse


  • Größe: 1.9 MB
  • Veröffentlicht: 04.08.2015
  • Autor: Österreichische Energieagentur

Falter zum Download

Mehrwertfaktor Bioenergie


  • Größe: 7.6 MB
  • Veröffentlicht: 15.07.2015
  • Autor: ÖBMV

Biomasse-Landkarte Österreich zum Download

Programm zum Download

Programm Mehrwertfaktor Bioenergie


  • Größe: 2.3 MB
  • Veröffentlicht: 13.05.2015
  • Autor: ÖBMV

Bilder zum Download (Für hohe Auflösung anklicken!)

Fotos: Viennamotion KG / Krisztian Juhasz

v.li.: Moderator Stefan Moidl mit den Diskutanten Lorenz Strimitzer, Johannes Wahlmüller, Silvia Angelo, Alfred Heinzel, Josef Plank und Rudolf Freidhager.
v.li.: Christoph Pfemeter, Rudolf Freidhager, und Josef Plank.
Über 100 Teilnehmer besuchten die Veranstaltung Mehrwertfaktor Bioenergie in der Wiener Urania.
Gute Stimmung trotz trüben Wetters.
Rudolf Freidhager bezeichnete sich selbst als „Biomasse-Überzeugungstäter“.
Herbert Kollar betonte die Wichtigkeit einer umfassenden Beratung der Konsumenten.
Armin Themeßl zeigte Einsparpotenziale beim Heizen mit Biomasse auf.
Interessierte Teilnehmer in den Pausen.
„Raus aus den fossilen Energien!,“ forderte Josef Plank.
Die österreichische Energiepolitik wurde am Podium intensiv diskutiert.