Fachtagung Erneuerbare Energien: Bitte mehr!


34 % erneuerbarer Energieanteil verpflichtend – 50 % sind möglich

Datum: 4. Mai 2010

Ort: Industriellenvereinigung, Großer Festsaal, Wien

Auch mit Österreichs 34-Prozent-Ziel ist die Fahnenstange beim erneuerbaren Energieausbau noch lange nicht erreicht. Potenzialabschätzungen der Verbände der erneuerbaren Energien bestätigen, dass bis 2020 ein erneuerbarer Energieanteil von 50 Prozent am Gesamtenergie-Mix möglich ist. Die Ausführungen von international anerkannten Experten, wie Militärexperte Gerald Karner oder Stefan Schleicher, wurden auf der Fachtagung „Erneuerbare Energien: Bitte mehr!“ ökologische, ökonomische und auch sicherheitspolitische Aspekte der notwendigen Energiewende beleuchtet. Vertreter aus Paradeländern der Erneuerbaren – für Schweden Gustav Melin als Präsident des Schwedischen Biomasse-Verbandes und Energielandesrat Michl Laimer aus Südtirol – haben ihre Beweggründe und ambitionierten Pläne für den Ausbau der Erneuerbaren erläutert. Zum Abschluss der Veranstaltung kamen Vertreter der österreichischen Regierungsparteien zu Wort, die Sichtweisen ihrer Parteien deutlich machen werden.

PDFs zum Download

Programm - Erneuerbare Energien - Bitte mehr


  • Größe: 0.9 MB
  • Veröffentlicht: 26.04.2010
  • Autor: ÖBMV
Nationaler Aktionsplan für erneuerbare Energien - Kurzfassung


  • Größe: 639 KB
  • Veröffentlicht: 03.05.2010
  • Autor: EEÖ
Nationaler Aktionsplan für erneuerbare Energien - Technischer Bericht


  • Größe: 0.9 MB
  • Veröffentlicht: 03.05.2010
  • Autor: EEÖ

Eine Veranstaltung von: